Inhalt

Geschichte

An der Stelle des Gebäudekomplexes der heutigen Klinik Wehrawald stand bis zum Jahr 1979 das „Lungensanatorium Wehrawald“. 1901 im Stil eines Windsor-Schlosses erbaut, wurden dort wohlhabende an Tuberkulose erkrankte Patienten behandelt. Die Klinik galt als modern und hygienisch und war so vornehm, dass Todtmoos schon bald den Ruf eines „deutschen Davos“ genoss.

Hier sehen Sie ein Bild des Sanatoriums im Bauzustand um die Jahrhundertwende.
icon_zoom

1928 übernahm die Reichsversicherungsanstalt für Angestellte die Klinik. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie von der französischen Besatzungsmacht beschlagnahmt und fungierte ab 1949 als Heilstätte zur „Bekämpfung der Tuberkulose im Grenzland“. Von 1952 bis 1954 wurde das Sanatorium von der Landesversicherungsanstalt Baden treuhänderisch versorgt und kehrte schließlich zur Tochter der früheren Betreiberin, der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte zurück. Weil eine Erhaltung des fast 80 Jahre alten Sanatoriums wirtschaftlich nicht tragbar gewesen wäre, wurde das Gebäude 1979 abgerissen.

Weltberühmt wurde die Klinik Wehrawald in den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts, als unter dem Schweizer Chirurgen Dr. Hans Good die Lungenresektion als Routineeingriff eingeführt wurde. 1961 wurde hierfür eigens ein Neubau mit dem Schwerpunkt Thoraxchirurgie errichtet. Der letzte Lungenpatient mit Tuberkulose wurde im Jahr 1983 entlassen.

Für unsere Patienten steht heute, seit Anfang 2006, ein moderner Klinikneubau zur Verfügung.

Ärztlicher Direktor des heutigen Reha-Zentrums Todtmoos Klinik Wehrawald ist Dr. med. Gerhard Sütfels.Die Schwerpunkte der Klinik sind Onkologie, Pneumologie und Psychosomatik.

Suche & Service

Anschrift

Reha-Zentrum Todtmoos | Klinik Wehrawald

Schwarzenbacher Straße 4 | 79682 Todtmoos
Tel. 07674 903-0 | Fax 07674 903-170

Kontaktformular

Lageplan
icon_zoom

Anfahrtsskizze